Fördermittel und Förderprogramme


Förderprogramme gibt es in Deutschland schon seit mehr als 50 Jahren.
Ziel der Förderprogramme war es schon immer, die Wirtschaft im Land anzukurbeln und die Rahmenbedingungen für den wirtschaftlichen Aufschwung zu verbessern.

Im Laufe der Zeit entstand ein Netz von Förderprogrammen, das es nicht leicht macht, sich darin zurecht zu finden. Es gibt Förderprogramme, die sich gegenseitig ausschließen und andere, die eine gleichzeitige Inanspruchnahme zulassen.

Förderungen können je nach Art des Förderprogrammes in Form eines zinsgünstigen Kredites oder als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt werden.

Die meisten zur Verfügung stehenden Fördermittel setzen sich aus Mitteln der EU, des Bundes und der Länder zusammen. Bedingt durch die Erweiterung der EU (mehr Nehmerländer) und die mangelnde Finanzkraft der öffentlichen Haushalte werden auch die Förderprogramme überprüft, in wie weit sie noch zeitgemäß und damit erhaltenswert sind.

Fördermittel sind die Mittel, die etwas bewegen sollen.
Um die Wirtschaft anzukurbeln und damit Arbeitsplätze zu schaffen, müssen die knappen finanziellen Mittel zielgerichtet eingesetzt werden.
Die Schwerpunkte liegen deshalb in der Förderung
  • der gewerblichen Wirtschaft
  • von Infrastrukturmaßnahmen
  • von Existenzgründungen
  • von Engagements in Mittel- und Osteuropa
  • von Innovationen - Forschung und Entwicklung
  • von arbeitsplatzpolitischen Maßnahmen (Langzeitarbeitslose, Auszubildende,)
  • von Maßnahmen auf dem Gebiet von Umwelt und Energie
  • u. a. m.
Die Gewährung von Fördermitteln ist teilweise abhängig von der Region, in der der Antragsteller ansässig ist. Antragsberechtigt sind sowohl Kommunen als auch die gewerbliche Wirtschaft.

Nutzen Sie Ihre Chancen, bevor es zu spät ist!
Schicken Sie uns Ihre Projektskizze und wir übernehmen für Sie alles Weitere. Von der Beantragung der Fördermittel bis zum Abschlussbericht erhalten Sie alles aus einer Hand.
Ihre Projektskizze sollte folgendes enthalten:
  • Wer will gefördert werden?
  • Wieviele Beschäftige und welchen Jahresumsatz hat das Unternehmen?
  • Was soll gefördert werden?
  • Wo soll gefördert werden?
  • Was soll die geplante Maßnahme kosten?
  • Wieviele Arbeitsplätze schafft die geplante Maßnahme?